Menu
14. Essener Explosionsschutztage

© Haus der Technik e.V. (hdt)

14. Essener Explosionsschutztage

Die 14. Essener Explosionsschutztage für Ex-Schutz-Beauftragte aus der Industrie finden vom 7. bis 8. Oktober 2020 statt. Bei den Essener Explosionsschutztagen wird aktuelles Wissen im Ex-Schutz praxisnah vermittelt. Neue rechtliche Grundlagen werden erläutert und Hilfestellungen für die Umsetzung im betrieblichen Explosionsschutz gegeben. Außerdem lebt das Format vom Erfahrungsaustausch und dem Netzwerk rund um das Thema Explosionsschutz.

Die Zielgruppe:

Explosionsschutzbeauftragte, Brandschutzbeauftragte, Unternehmer, Betriebliche Fach- und Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragte, Betriebs- und Personalräte, Aufsichtspersonen (TAB) der Berufsgenossenschaften, Gewerbeaufsichtsbeamte; etwa 80-100 Teilnehmer in den vergangenen Jahren

Zum Hintergrund:

Die Essener Explosionsschutztage werden im Haus der Technik in Kooperation mit Partnern und Referenten (Praxisbeiträgen von Brandversicherern, Feuerwehren, Universitäten und Herstellern) seit mehr als zehn Jahren durchgeführt und gelten als berufliche Weiterbildung im Explosionsschutz.

Es findet eine fachbegleitende Ausstellung statt, bei der Firmen und Unternehmen neueste Produkte und Entwicklungen präsentieren.


Das Programm:

Mittwoch, 7. Oktober 2020

09:00 Uhr Begrüßung
Dipl.-Ing. Kai Brommann, Haus der Technik
 
Erläuterungen zum Ablauf,
Kurzvorstellung der Aussteller
Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss, 
Ingenieurbüro Voss, Friedberg (Bayern)
 
09:15 Uhr Einführung
• Aktuelle Schadensfälle erläutert
• Kennzahlen im Explosionsschutz
• Rechtliche Neuerungen
Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss, Friedberg (Bayern)
 
10:10 Uhr Erfahrungen aus der Prüfung von Ex- Anlagen – typische Fehler und Mängel
Dr. Jochen Hübner, Leiter der zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) und stellv. Leiter der Fachstelle Explosionsschutz der DEKRA Testing and Certification GmbH
 
11:30 Uhr Grundlagen von Explosionsvorgängen
ORR Dr.rer.nat. Frank Stolpe, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig
 
13:45 Uhr Experimentalvortrag:
Explosionsgefahren praxisnah erläutert – und was der Betrieb dagegen machen muss
Frank Scharf, besus, S-Gränna
 
14:45 Uhr Sichere Durchführung von explosionsgefährlichen Instandhaltungsarbeiten
Lars Oliver Laschinsky, Institut für Sicherheits- und Gefahrentraining, Berlin und Mitglied im vfdb-Referat 9 Betriebliches Gefahrenabwehr- und Krisenmanagement
 
16:00 Uhr Zugehörige Betriebsmittel in Zone 2
Mit "ia" deckt man nicht automatisch "ec" ab
Geoffrey Stenzel, ExGuide Technology, Ing.-Büro für Schlagwetter- und Explosionsschutz, Essen
 
16:50 Uhr Brand- und Explosionsschutz im Zusammenhang mit E- Ladestationen und E-Autos aus versicherungsrechtlicher Sicht
Rechtsanwalt Hartmut Hardt, Essen
 
17:50 Uhr Podiumsdiskussion
Zusammenfassung des Tages
Leitung: Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss

Donnerstag, 8. Oktober 2020

08:45 Uhr Begrüßung, Erläuterungen zum Ablauf
Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss
 
08:50 Uhr Prüfungen auf Explosionssicherheit
Dipl.-Ing. Stephanie Klose, Sachverständige für Explosionsschutz, DMT GmbH & Co KG, Dortmund
 
09:50 Uhr Beispiele zur Aktualisierung des Explosionsschutzes in Bestandsanlagen
M.Sc. Marius Bloching, Corporate Senior Engineer Explosion Safety REMBE GmbH Safety + Control, Brilon
 
11:10 Uhr Verantwortung und Haftung im Explosionsschutz
Dr. Michael Neupert, Kümmerlein & Partner, Essen
 
13:00 Uhr Digitalisierung im Explosionsschutz am Beispiel tragbarer Gaswarntechnik.
Adem Saricioglu, Distribution Manager, Industrial Scientific Deutschland GmbH, Lemgo 
 
13:50 Uhr Ich bin Ex-Schutz-Beauftragter - was nun?
Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Ralf Zimmermann, Unternehmensberater, Worms
 
15:00 Uhr Praxisnahe Empfehlungen hinsichtlich Explosionsgefahren – Explosionsgefahren besser beherrschen
Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss, Ingenieurbüro Voss, Friedberg (Bayern)
 
15:45 Uhr Zusammenfassung, Verabschiedung
Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss


Weiterführende Informationen: