Menu
Umgang mit Organischen Peroxiden

Umgang mit Organischen Peroxiden

Organische Peroxide (kurz: OP) sind aus chemischer Sicht Abkömmlinge des Wasserstoffperoxids. Sie weisen als charakteristische Gruppe die –O–O–Gruppe auf.

Man kennt:

  • Alkylhydroperoxide,
  • Dialkylperoxide,
  • Perester,
  • Persäuren,
  • Percarbonate,
  • Diacylperoxide,
  • Ketonperoxide,
  • Perketale und andere

Aus der Vielzahl der bekannten Organische Peroxide werden circa 50 Substanzen für technische Zwecke genutzt. Teils werden sie in reiner Form eingesetzt oder aber mit Lösemitteln und anderen Hilfs- und Zusatzstoffen zu einer Vielzahl an Formulierungen gemischt.

Organische Peroxide werden genutzt ...

  • als Radikalstarter zum Polymerisieren von Monomeren bei der Kunststoffherstellung,
  • als Härter für ungesättigte Polyesterharze (UP-Harze) oder als
  • Vernetzer in der Gummiindustrie.

Wässrige Lösungen mit unterschiedlichem Gehalt an Peressigsäure stellen wichtige Desinfektionsmittel dar.

Viele Organische Peroxide sind brennbar

Bei Tätigkeiten mit Organischen Peroxiden können Brand- und Explosionsgefahren bestehen. Denn die meisten Organischen Peroxide sind brennbar und stellen dadurch eine Gefahr im Ex-Bereich dar.

Ihre Dämpfe können explosionsfähige Atmosphäre bilden – in Abhängigkeit vom jeweiligen Peroxid und der Tätigkeit. In der Gefährdungsbeurteilung ist zu bewerten, ob eine gefahrdrohende Menge vorliegt. Gegebenenfalls sind Explosionsschutzzonen festzulegen, ein Explosionsschutzdokument zu erstellen und entsprechende Maßnahmen zu treffen.

Nach Überschreiten der SADT* (Abk. 'Self Accelerating Decomposition Temperature': Vorhersage der selbstbeschleunigenden Zersetzungstemperatur), können sich organische Peroxide durch Selbstzersetzung bis hin zur Selbstentzündung erwärmen. Einige explosionsgefährliche Organische Peroxide können beispielsweise durch Schlag oder Reibung in Substanz explodieren.

Physikalische Explosionen möglich

Bei der Zersetzung Organischer Peroxide unter Einschluss, etwa in geschlossenen Gebinden und abgesperrten Anlagenteilen, kann es zum Druckaufbau kommen und, in Folge davon, zu physikalischen Explosionen. Daher muss jeder etwaige Einschluss vermieden werden.

Eine umfangreiche allgemeine Hilfestellung im Umgang mit Organischen Peroxiden bietet die BG RCI.


Quellen: